Hilfe für Kinder

Spenden helfen!

Herbstbericht 2019

Sehr geehrte Spender, liebe Freunde!

Meine „Hilfe für Kinder“ in Rumänien ging auch dieses Jahr weiter und war möglich, weil viele Sponsoren meine Arbeit unterstützt und damit vielen armen und benachteiligten Kindern und Familien wertvolle Hilfe geschenkt haben.

Dafür danke ich Ihnen allen ganz herzlich!

Ihre Unterstützung war auch in diesem Jahr sehr notwendig.

Erfreulicherweise stieg der Durchschnittslohn in Rumänien seit letztem Jahr um 15,5 % (inflationsbereinigt um 11,2 %) und der Bruttomindestlohn ab 1.1.2019 auf 2.080 Lei (= 443 Euro), im Baugewerbe sogar auf 3.000 Lei (= 638 Euro). Da aber 40,85 % vom Lohn abgezogen werden, sind die Nettolöhne wesentlich niedriger. Außerdem ist die Teuerungsrate mit 4,1 % die höchste von allen EU-Ländern.

Trotz der deutlichen Lohnerhöhungen leben weiterhin viele Menschen in großer Armut, z.B. alleinerziehende Mütter, die wegen der Kinderbetreuung nicht arbeiten können oder wenig verdienen, Familien, in denen die Eltern wegen zu geringer Schulbildung keine feste Anstellung finden, und Familien, die von der sehr geringen Sozialhilfe leben müssen und damit kaum zurecht kommen.

Für viele Rumänen ist es nach wie vor verlockend, zeitweise oder ganz in westeuropäische Länder umsiedeln, weil sie dort viel höhere Löhne und mehr Kindergeld erhalten (Kindergeld in Rumänien: umgerechnet 43 Euro für alle Kinder bis 2 Jahren und für behinderte Kinder bis 18 Jahren, 18 Euro für die übrigen Kinder von 2 – 18 Jahren). Unter den Ausgewanderten sind 2,6 Mill. in erwerbsfähigem Alter, was fast einem Fünftel der arbeitenden Bevölkerung des Landes entspricht – ein großes Problem für die rumänische Wirtschaft! Fast die Hälfte würde gern nach Rumänien zurückkehren, wo ihre Familien und Freunde leben und sie am gesellschaftlichen Leben teilnehmen möchten. Viele andere bleiben wegen der unsicheren politischen Lage, der Korruption, geringem Lebensstandard und mangelnder Perspektive in Rumänien lieber im Ausland und haben wenig Hoffnung, dass sich die Lage hier bald positiv verändert.

Ich habe mich auch dieses Jahr bemüht, bedürftige Familien, die in Rumänien bleiben, zu unterstützen, dass sie hier auskömmlich leben können.

Die seit vielen Jahren bewährten Projekte konnte ich weiterführen. Der Schwerpunkt meiner Arbeit liegt nach wie vor darauf, die Lebenssituation und Zukunftschancen armer und benachteiligter Kinder zu verbessern. Sponsoren haben dankenswerterweise geholfen, dass Kinder in Heimen und sozial schwachen Familien gesund und froh aufwachsen können (bessere Verpflegung, Medikamente, Bekleidung und Schuhe, Zuschüsse zu Freizeitaktivitäten, Spielfesten, Ausflügen und Ferienlagern, Geschenke zu Weihnachten und Ostern etc.) und bei ihrer Ausbildung vom Kindergarten bis zur Universität unterstützt werden.

Die Bildungsförderung für sozial benachteiligte Kinder und Jugendliche umfasste:

  • Kita-Gebühren (monatlich etwa 40 Euro),
  • Schulmaterial, Turnschuhe und Trainingsanzüge,
  • Fahrtkosten zur Schule oder Internatskosten,
  • Unterstützung von Hausaufgabenhilfen für lernschwache Schulkinder,
  • Nachhilfestunden für Jugendliche vor dem Bakkalaureat und
  • Unterstützungen für bedürftige Student/innen.

Viele bedürftige Familien erhielten finanzielle Hilfe

  • für ihren Lebensunterhalt (etwa 160 Familien),
  • bei gesundheitlichen Problemen (12 Familien),
  • für größere Anschaffungen, wie Öfen, Möbel, Waschmaschinen (16 Fam.) und
  • für dringende Reparatur- und Bauarbeiten (10 Familien).

Besonders viel Hilfe durch Sponsoren benötigten z.B.:

  • die 4-jährige Nicoleta, die nach einer starken Medikamentenbehandlung als Kleinkind nicht mehr hören konnte und in diesem Sommer dank einer gezielten großherzigen Spende ein Cochlea-Implantat erhielt und jetzt hören kann, aber noch lernen muss, Laute und Wörter zu verstehen und auszusprechen;
  • Kinder in 5 Tageseinrichtungen und 2 Dörfern, die bei ihren Hausaufgaben betreut werden und teilweise auch ein warmes Mittagessen erhalten – für viele die erste Mahlzeit am Tag! „Hilfe für Kinder“ unterstützte diese Lernförderung mit Geld für Schulmaterial, für Lebensmittel für das Essen und mit finanziellen Anerkennungen für einige Betreuerinnen;
  • 9 Jugendliche, vor allem aus einem aufgelösten Kinderheim oder abgelegenen Dörfern, die in Temeswar in „Betreuten Wohnungen“ leben und weiterführende Schulen besuchen. Ihre Wohn- und Lebenshaltungskosten und ihr Schulbedarf wurden durch Spenden finanziert;
  • die kinderreiche Familie B., bei der vor 2 Jahren das Blechdach über einem schlecht gebauten Wohnraum weg flog. Sie hat dieses Zimmer und Mansardenräume dann mit Spendenhilfe neu und ein Badezimmer angebaut, das dieses Jahr fertig wurde. Welch ein Gewinn an Lebensqualität für diese große Familie! Im Moment helfen Sponsoren ihr, dass sie endlich einen Stromanschluss erhält und dann Licht hat und z.B. eine Waschmaschine und einen Kühlschrank nutzen kann;
  • die bitter arme Familie G., die mit ihren 7 Kindern in einer baufälligen Hütte lebte, die sie abreißen musste. Jetzt baut sie dank Spenden ein einfaches, neues Haus mit 2 Zimmern und ebenfalls einem Badezimmer und Mansardenräumen. Sie benötigte neben Baumaterial auch Geld für ihren Lebensunterhalt, da der Vater während der Bauphase nicht arbeiten gehen konnte, und für Mietkosten, da die Familie in dieser Zeit anderswo wohnen musste; und
  • die arme Frau B. und ihr behinderter Sohn. Ihr Dach stürzte wegen des morschen Gebälks plötzlich ein und musste dringend, vor dem nächsten Regen, erneuert werden. Sie bat um Hilfe für neue Dachbalken und -latten. Die Arbeitslöhne konnte sie selbst bezahlen von dem Geld, das sie schon mal vorsorglich für ihre Beerdigung gespart hatte.


Für die weitere Planung gilt auch diesmal:

  • Die bisherigen Projekte sollen weiter geführt werden, denn sie sind nach wie vor notwendig und sinnvoll.
  • Arme Familien benötigen für den Winter wieder Brennholz und warme Kleidung und Schuhe für ihre Kinder.
  • An Weihnachten sollen auch diesmal wieder viele bedürftige Kinder und Familien beschenkt werden..


Bitte helfen Sie!

Auch in diesem Jahr konnten wieder viele benachteiligte rumänische Kinder gesünder aufwachsen, besser lernen und Freude erleben und viele arme Familien leichter zurecht kommen. Das war möglich durch großzügige Spenden vieler gutherziger Menschen für meine „Hilfe für Kinder“.

Dafür danke ich allen Sponsoren ganz herzlich!

Ich wünsche Ihnen allen viel Gesundheit und frohe und erfüllte Tage.

Herzliche Grüße aus Temeswar
Mechtild Gollnick

Klicken Sie hier für: Einige aktuelle Projekte von Hilfe für Kinder in Rumänien - Herbst 2019

Einige unterstützete Projekte - einfach auf das Bild klicken!
 
 
Aktuelle Seite: Home News Herbstbericht 2019
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok