Rückblick 2017 - Projektplanungen für 2018

„Hilfe für Kinder“ ist seit 1990 in Temeswar / Rumänien und im Kreis Temesch aktiv und unterstützt Kinderheime, Tageseinrichtungen und Lernförderprojekte für benachteiligte Kinder, Kindergärten, Stationen der Kinderkliniken und sozial schwache Familien durch konkrete Projekte, monatliche Zuwendungen oder Einzelhilfen mit dem Ziel, die Lebenssituation bedürftiger Kinder dauerhaft zu verbessern oder Hilfe in Notsituationen zu leisten.

Diese Familie lebt in großem Elend.


Die meisten Spenden erhalten wir über unseren deutschen Verein „Hilfe für Kinder e.V.“ Heinsberg. Die Vorsitzenden Klaus Wuppermann und Susanne Schneiders verwalten das Spendenkonto und stellen die Spendenbescheinigungen für das Finanzamt aus. Petra Kaiser hat unsere Homepage www.hilfe-fuer-kinder.de erstellt und aktualisiert sie regelmäßig.

Ich (Mechtild Gollnick) lebe seit 26 Jahren in Temeswar, gebe die Spenden gezielt dorthin weiter, wo sie am dringendsten benötigt werden, kontrolliere ihre Verwendung und berichte den Sponsoren, wem ihr Geld zugute kam. Mein Mann Hubertus Gollnick hat diese Hilfstätigkeit aufgebaut, und ich führe sie seit seinem Tod (Dez.2004) allein weiter.

Jede Spende erreicht die Bedürftigen zu 100%.
Es wird nichts für Verwaltungskosten abgezogen
.

 
Hilfe für Kinder in Familien:

Plüschtiere – ein tolles Geschenk!

Leider ist die Armut in Rumänien immer noch sehr groß. 50 % der Bevölkerung leidet unter materiellen und sozialen Entbehrungen (laut Europ. Statistikamt Eurostat 2016), während der EU-Durchschnitt bei 16 % liegt. Ich war erschreckt, als ich in einer Nachmittagsbetreuung für bedürftige Schulkinder in Temeswar erfuhr, dass das dort angebotene Mittagessen für einige Kinder ihre einzige Mahlzeit am Tag ist.

Bedürftige Familien sind dankbar für Lebensmittel.

Mir wird daher seit längerer Zeit schon die Unterstützung von Kindern, die in sozial schwachen Familien aufwachsen, immer wichtiger. Diese Hilfe wurde 2017 möglich:

Spender schenken Not leidenden Familien Brennholz..

Diese arme Familie kann endlich bauen!

 

Bedürftigen Familien mit Kindern soll auch 2018 mit Patenschaften,
Einzelhilfen und bei größeren Ausgaben geholfen werden.


Bildungshilfen:

Am wichtigsten war es mir, Kindern aus bedürftigen Familien zu helfen, dass sie besser lernen konnten:

Mittagessen in einem Ganztagskindergarten

Schulmaterial für sozial schwache Kinder

 

Bildungsförderung ist auch 2018 ein Schwerpunkt meiner „Hilfe für Kinder“.


„Betreute Wohnungen“:

Dieses Projekt hilft heimentlassenen oder bedürftigen Jugendlichen, die noch zur Schule gehen, eine Ausbildung absolvieren oder danach noch nicht selbständig leben können.

Das größte Projekt, das „Hilfe für Kinder“ unterstützt, sind 4 Kleinwohnungen in Temeswar, in denen seit über einem Jahr 9-10 Jugendliche leben. Im Sommer schlossen 2 von ihnen die Schule ab, fanden Arbeitsstellen und zogen aus. Danach wurden 2 andere Jugendliche aufgenommen. Da die Jugendlichen während ihrer Schul- oder Ausbildungszeit noch kein Einkommen haben, muss ihr Lebensunterhalt durch Spenden finanziert werden. Dankenswerterweise trug eine großherzige Sponsorin 2017 die Kosten für alle Jugendlichen.

 

Diese Jugendlichen benötigen auch 2018 finanzielle Hilfe.

 

Freizeit- und Ferienfreude für benachteiligte Kinder:

Auch in diesem Jahr organisierten ehrenamtliche Helfer Ausflüge und Ferienlager für bedürftige Kinder. Die Fahrt- und Verpflegungskosten übernahmen Sponsoren. So konnten Kinder, die in abgelegenen Dörfern oder in engen Hochhaus- oder Hinterhofwohnungen in der Stadt aufwachsen, abwechslungs- und erlebnisreiche Tage in froher Gemeinschaft und naturnaher Umgebung erleben – viele zum ersten Mal in ihrem Leben.

Spielfest für Kinder in einem Tagesheim

Viele arme Kinder hoffen auch 2018 auf solche Freuden.

 

Projekte für Kinder in Heimen, Klinikstationen und Kindergärten etc.:

Auch die seit vielen Jahren bewährten Projekte für Kinder in Betreuungseinrichtungen wurden 2017 unterstützt:

Warme Stiefel für bedürftige Kinder

Alle Projekte werden auch 2018 weiter gefördert.

 

Gute Helfer:
Ich bin sehr dankbar, dass liebe Menschen mich bei meiner Arbeit unterstützen, z.B. Frau Doris Clausen, die immer wieder Interessierte im Neusser Raum über meine Arbeit informiert, und Herr Ulrich Franzke, der Hilfsgüter und Weihnachtspäckchen erbittet und zu mir nach Rumänien schickt, und einige ehrenamtliche Helfer in Temeswar, die bedürftige Familien betreuen und von ihnen erfahren, was sie dringend benötigen. Dann kaufen sie diese Sachen von Spendengeld ein und bringen sie hin.

Besonders hilfreich für meine Arbeit sind:
der Sozialarbeiter Augustin Iuga, der im Dorf Bencec ein Sozialzentrum mit kleinem Kinderheim gebaut hat, Lernhilfe organisiert, Not leidende Familien betreut und bei Bauarbeiten selbst mit anpackt, und
die Sozialassistentin Claudia Radu, die im Tagesheim „For help“ ewa 15 Kinder betreut und fördert und viele sozial schwache Familien berät und bei der Wohnungs- oder Arbeitssuche und mit Hilfsgütern unterstützt.

Augustin Iuga mit Heimkindern in Bencec

Claudia Radu lehrt Mädchen nähen.

 

 

Mein besonderer Dank gilt allen Spendern, die mit ihrem Geld vielen bedürftigen, kranken, behinderten und benachteiligten Kindern und vielen Familien in Rumänien Hilfe und Freude geschenkt haben! Meine „Hilfe für Kinder“ ist nur möglich, weil sie meine Arbeit unterstützen.

 

Mechtild Gollnick

 

Arme Kinder in Rumänien brauchen Hilfe!

Darauf können sich alle Spender verlassen:


Viele weitere Informationen im Internet:
https://www.hilfe-fuer-kinder.de

 

„Hilfe für Kinder e.V.“ Heinsberg

Spendenkonto: Postbank Köln

IBAN: DE28 3701 0050 0071 6505 08

BIC: PBNKDEFF