Hilfe für Kinder

Spenden helfen!

Rückblick 1999

"Hilfe für Kinder" - Rückblick 1999

Verbesserung der Verpflegung für die Kinder in den Heimen:

Nach wir vor ein Schwerpunkt unserer Hilfe für Kinder. 1999 haben wir 22 Kinderheime und Straßenkinder mit monatlich 100-200.- DM unterstützt und für die Verbesserung der Verpflegung und "Kleine Köche" insgesamt etwa 32.000.- DM weitergegeben.

"Micii bucatarill =Kleine Köche

heißt das Projekt, das in 11 Heimen durchgeführt wurde. Kinder lernen unter Anleitung einkaufen, kochen, Tisch decken etc. Jedes Heim bekam monatlich 100.- DM für zusätzliche Lebensmittel und die Köchin 30.- DM als Honorar.

In 6 Heimen wurden Kinderküchen eingrichtet, und Weihnachten erhielten 10 Heime insgesamt 3.200.- DM für Küchengeräte.

 

Für Stipendien und Patenschaften

für die 126 SchülerInnen der Hilfe-Schule, die jetzt "Scoala Sancta Maria Hilfe" heißt, wurden 1999 75.000.-DM ausgegeben, im Durchschnitt 50.-DM für jeden Schüler pro Monat. Viele SchülerInnen könnten ohne Stipendium die Ausbildung zur Kinderkrankenschwester oder ErzieherIn nicht absolvieren.

Die Absolventen der pädagogischen Fachschule

erhalten noch einen niedrigen Lohn, weil die endgültige Anerkennung der Schule noch auf sich warten läßt. Für eine Übergangszeit gewären wir monatliche Patenschaften von 30.-DM, insgesamt 11.520.-DM im Jahr 1999.

Schülerwohnungen:


Für die auswärtigen SchülerInnen unterhalten wir 5 Wohnungen, in denen insg. 23 SchülerInnen leben. Die Miete kostet je 150-200.-DM, die Nebenkosten 50.-100.-DM, insgesamt dieses Jahr 11.200.-DM.

1999 wurden 9 betreute Wohnungen

für 36 schulentlassene Heimjugendliche finanziert. Für Miete wurde bis zu 150.-DM monatlich, für Nebenkosten 50.-DM und für das Betreuerhonorar 50.-DM, insgesamt etwa 24.000.-DM aufgewendet. Betreute Wohnungen sind auch in Zukunft dringend erforderlich und wichtig für die Integration der Heimjugendlichen.



Für Straßenkinder

ist die Hilfsbereitschaft in Deutschland und Holland groß.Unsere 2 Streetworker haben in 1. Linie die Aufgabe, die Kinder zu reintegrieren. Wir versuchen auch, das Leben auf der Straße zu erleichtern. In diesem Jahr haben wir etwa 20.000.-DM für die 50 -60 Straßenkindern, die noch auf der Straße leben, und für die 30 Kinder in den beiden Straßenkinderheimen St. Nikolaus und Aufnahmenheim gegeben. Diesen beiden Heimen gilt unsere besondere, auch finazielle Zuwendung. Im Straßenkinderheim St. Nikolaus konnte eine Werkstatt und ein neuer Schlaftrakt mit unserer Hilfe errichtet werden.

Weihnachten

In diesem Jahr konnten wir als Vermittler zum 10. Mal über 2.500 Kindern in Heimen und Kliniken Weihnachtspäckchen und -tüten, Geld für Obst und Lebensmittel zum Fest für die Heime und Mitarbeiter weitergeben (etwa 30.000.-DM). Von der Kinderhilfe Osteuropa Köln (Pfarrer Bernd Flamming) und durch Frau Susanne Kastner (MdB) persönlich kamen 2 große Lastzüge mitWeihnachtspäckchen, Lebensmitteln und anderen guten Sachen.

Familien in Not

sind zahlreich in Rumänien. Unsere Hilfe ist nur ein kleiner Beitrag. Wir haben 100 große Lebensmitteltüten oder Geld an viele Familien zu Weihnachten gegeben. Einige Familien erhalten Patenschaften von 50.-DM pro Monat.

Ferienlager

für Heimkinder sind sehr wichtig. Viele haben kein aufnahmefähiges Elternhaus. Wir haben 1999 8.220.-DM an die Heime gegeben, die Ferienlager besucht und den Kindern Obst gebracht.

Das Alphabetisierungsprogramm für Roma-Kinder

konnte fortgeführt und mit 6.000.-DM unterstützt werden. Die Kinder erhalten von diesem Geld nach dem Besuch des Unterrichts einen kleinen Imbiß, der nicht unwesentlich den Besuch motiviert.

Die Fortbildung für Mitarbeiter des bulgarischen Heimes Mogilino


für 2 Wochen hier in Temeswar war die 3 Veranstaltung, die von "Hilfe für Kinder" in Zusammenarbeit mit der Hilfeschule und Fachleuten aus Temeswar mit guten Erfolg durchgeführt wurde.

Die Einrichtung von Beschäftigungswerkstätten in der Psychiatrie Gataia

ist unser größtes Projekt. Die Staatskanzlei NRW finanzierte die Renovierung und die Einrichtung der Werkstätten ( Metall, Holz, Nähen, Landwirtschaft und Küche). Als 2. Schritt ist die Qualifizierung des Werkstattpersonals mit Hilfe deutscher und rumänischer Fachleute vorgesehen.

Außer diesen großen Projekten fördern wir gern jedes vernünftige Projekt, für das wir einen Sponsor finden ( z.B. "Spiel, Tanz und Bewegung für Heimkinder").

Verständlicherweise konnten wir hier nur in Stichworten berichten; wir haben auch die vielen Spenden aus Deutschland, Holland und "unsere" Künstlerfamilie aus Italien nicht namentlich benannt.

Jeder Spender bekommt von uns nicht nur eine Spendenbecheinigung, sondern auch den genannten Nachweis, wer die Spende bekam und die Quittung des "Endverbrauchers".


Die Kinder der Mussorgski-Sonderschule Temeswar danken Ihnen für Ihre Hilfe ebenso wie die vielen anderen Kinder in den von uns betreuten und von Ihnen unterstützten Heimen und Kliniken des Kreise Timis.

Multumesc mult si un An Non fericit!

Salutari cordiale!

Hubertus Gollnick

Einige unterstützete Projekte - einfach auf das Bild klicken!
 
 
Aktuelle Seite: Home Archiv Rückblick 1999